Der Sniffer – der moderne Hybridspieler der Offense

Veröffentlicht von

Der „Sniffer“ fungiert als Hybridspieler. Er kann ein H-Back, Fullback, oder Tight End sein, dies ist ganz und gar die Entscheidung des Offensive Coordinator.

Wir nutzen den Tight End als Sniffer!

Wer ist dein Sniffer?

Bevor man die Position des Sniffers einführt, muss man sich darüber Gedanken machen welche Position bzw. Spielertypen man dafür einsetzen möchte, Wollen wir dafür einen Offensive Liner oder Tight End nutzen dem es einfacher fällt einen Defensive Spieler zu blocken? Oder setzen wir auf einen Receiver oder Running Back um mehr Vorteile im Pass Spiel zu haben? Oder haben wir einen Hybriden, einen Spieler der zu klein für die Offensive Line ist und vielleicht zu langsam ist um Running Back zu spielen? Ich persönlich, bevorzuge Athletische Spieler die einen Linebacker handeln können, aber dennoch stark genug sind um einen Defensive Liner zu blocken. Es gibt aber auch Coaches, die lieber kleine schnelle Spieler auf diese Position stellen um diese Effektiver im Play Action Pass Spiel einzusetzen. Wie gesagt es liegt ganz an dem Offensive Coordinator wie er den Sniffer einsetzt und wer am besten zu seinem System passt.

Warum sollte man einen Sniffer benutzen?

Der einfachste Grund ist, dass der Sniffer einen besseren Blockwinkel hat, wenn er einen Play Side Defender blocken muss. Sollte man Pro Gun Formationen spielen (wo der „Sniffer neben dem QB steht) kommt der ungeblockt Defense Spieler (beim Power) mehr ins Backfield wenn der Offensive Tackle einen Down Block macht. Dies wiederum verkleinert das Fenster wo zum Beispiel der Pulling Backside Guard und der Running Back rein laufen.

Sobald wir einen Sniffer ins Spiel bringen, wird es für die Defense schwerer, denn dadurch das er fast direkt an der LOS steht hat er eine bessere Positionen um einen Defender zu blocken. Zum Beispiel bei einem Kick Out Block. Die gleichen Vorteile haben wir aber auch bei anderen Gap Schemes wie der Counter oder ISO. Im Grunde ist der Sniffer ein Lead Blocker. Er kann aber auch eine Gefährliche Waffe im Pass Spiel sein. Er muss so Facettenreich sein, dass er all diese Aufgaben bewältigen kann, ohne dass das Personal gewechselt werden muss.

Training

Der Vorteil des Sniffers ist, das man ihn auf der einen Seite als Running Back trainieren kann, aber auch mit den Offensive Linern. Wir trainieren den Kick Out Block für den Power, die Linebacker Isolation für den ISO, sowie das Pullen und den Lead Block für einen Counter. Dies lässt sich sehr einfach mit einen Bag trainieren, oder in Full Speed mit Defense Linern und Linebacker, je nach dem in welcher Periode des Jahres man sich befindet. Bei einem Power Play ist es wichtig das der Sniffer den Kopf Inside des zu blockenden Defenders hat. Es geht nicht um den Big Hit sondern um einen Kontrollierten Block der aufrechterhalten werden muss. Beim Counter und ISO ist eines der größten Coaching Points für den Sniffer das er den Block nicht überhastet macht, abwartet und blockt. Es spielt keine Rolle ob er den Defender nach Links oder Rechts spielt, wichtig ist dass er zwischen dem Ballträger und dem Defender sich befindet. Auch hier ist es wichtig nicht einen Big Hit zu landen, sondern den Defender zu kontrollieren (feet firing) und zu blocken.

Wo stellen wir den Sniffer hin?

Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten, dorthin wo der Offensive Coordinator ihn haben möchte. Ich habe mich für das B-Gap entschieden, da es für uns das beste Alignment ist. Viele Coaches stellen ihn auch direkt hinter dem Offensive Tackle.

Wozu nutzen wir den Sniffer am besten?

Wir nutzen den Sniffer als Hybrid-Waffe, er ist Lead Blocker beim Counter / ISO, Kick Out Blocker für den Power oder auch Pass Empfänger. Nachfolgend möchte ich euch abschließend kurz 7 Tags (Varianten) aufzeigen wie wir den Sniffer zum Teil nutzen.

Split Tag

Dieser Tag gibt den Sniffer die Aufgabe quer hinter der Offensive Line zu laufen und den gegenüberliegenden EMOL ( end man on the line of scrimmage ) zu blocken. Wir nutzen den Split Call oft im Zusammenhang mit dem Inside Zone, um für den Running Back eine natürliche Cutback Lane zu öffnen.

Grundsätzlich kann der Split Tag aber auch bei jedem anderen Blocking Schema verwendet werden, der einen Defense Spieler am Ende der Line ungeblockt lässt. Zusätzlich bietet der Tag den Quarterback die Option 2nd und 3rd Level Defender für RPOs zu lesen. Zum Beispiel: Split Zone Right Slant RPO.

Slice Tag

Wie beim Split Tag, bewegt sich auch beim Slice der Sniffer quer hinter der Offensive Line zur anderen Seite, dieses Mal blockt er jedoch nicht den EMOL sondern geht auf eine Flat Route.

Wichtig ist hierbei, dass der Quarterback nun den EMOL lesen muss, entweder gibt er den Ball dem Running Back, oder er zieht den Ball und wirft ihn. An dieser Stelle kann jedes Pass Konzept mit einer Flat Route gelaufen werden.

Arc Tag

Auch der Arc Tag ist, ein Befehl für den Sniffer quer hinter der Offensive Line zu laufen. Auch hier blockt der nicht den EMOL Spieler. Im Gegensatz zum Slice Tag, dreht er aber nun die Schulter nach vorne und blockt einen 2nd Level Defender.

Dieser Tag ist ideal für die Teams die einen mobilen Quarterback haben. So bekommt der Quarterback einen Lead Blocker nachdem er den (E) Defender für seinen „Give or Keep“ Read gelesen hat.

Load Tag

Der Load Tag ist das genaue Spiegelbild zum Arc Tag, hier geht der Sniffer am EMOL vorbei und blockt direkt den 2nd Level.

Ich nutze diesen Tag sehr gerne um aus einen Power Play mit Kick Out Block ein Power Read Play zu machen.

Kick Out Tag

Der Kick Out Tag befiehlt den Sniffer den EMOL Spieler auf seiner Seite zu blocken. Er ist eine gute Alternative gegen die Verteidigung die sich auf die Zone und Slice Plays eingestellt haben.

Zusätzlich steht er in einer guten Position für ein Power Play, da wir nun einen extra Blocker haben.

Pop Tag

Beim Pop Tag, handelt sich um eine Pass Route für den Sniffer, dieser muss schnell über die Innenschulter Schulter, wenn er die Route läuft.

Wir nutzen diesen Tag gerne bei Laufspielzügen wo beide Defensive Ends geblockt werden. Zum Beispiel einen ISO. Wir nutzen diesen Tag um einen Linebacker in Konflikt zu setzen. Spielt er den Pass, laufen wir, spielt er den Run, werfen wir den Pop Pass.

Insert Tag

Als letztes kommt der Insert Tag, hier geht der Sniffer durch ein offenes Gap zwischen den Offense Tackle und blockt einen 2nd Level Defender. Diesen Tag nutzen wir gerne für ISO und Draw Spielzüge.

Abhängig von der Defense Front, geht der Sniffer entweder ins A oder B Gap.